Skyline von Düsseldorf bei Nacht mit einem Netzt aus Verbindungen


Aus unserem Blog • Von Gast • August 2021

Wie startport Innovationen in der Logistik fördert und etabliert

Auf unserem Blog stellen auch unsere Netzwerkpartner ihre Projekte vor. Dieses Mal: die startport Gmbh, die als Tochtergesellschaft der Duisburger Hafen AG (duisport) sich für Startups und Innovationen einsetzt.

Dinge zu bewegen ist die Grundidee der Logistik. Gleichzeitig bewegen Herausforderungen, wie die Digitalisierung oder nachhaltiges Handeln die Logistik. Diesen Herausforderungen begegnet die Innovationsplattform startport GmbH.

Die Plattform engagiert sich als Tochtergesellschaft der Duisburger Hafen AG (duisport) dafür, eine kreative Innovationskultur zu initiieren und die Weiterentwicklung im Bereich Logistik und Supply Chain aktiv voranzutreiben. Mit diesem Anspruch fördert und fordert sie junge Startups, die zukunftsweisende Ideen für die führende Logistikdrehscheibe im Herzen Europas entwickeln. „Startups gelten als Vorreiter im Bereich der Digitalisierung innerhalb der Logistik. Sie sind schnell und agil. Beide Eigenschaften sind für Innovation und Fortschritt in einer digitalen Welt von Vorteil“, so Jana Kalbfleisch, Innovationsmanagerin bei startport.

krischerfotografie
Jana Kalbfleisch, Innovationsmanagerin von startport. © krischerfotografie

startport unterstützt Startups in zwei Programmschienen und setzt auf individuelle Inhalte und Betreuung. Im Inkubator-Programm begleitet die Plattform daher die Startups bei der Entwicklung eines ersten Prototypens. Beim Accelerator-Programm liegt der Fokus hingegen darauf, gezielt Kooperationsprojekte mit den Partnern zu starten und die innovativen Lösungen der Startups vor weiteren Partnern und Investoren zu präsentieren. „Wir sind überzeugt, dass erste konkrete Aufträge und Referenzen grundlegend für den weiteren Erfolg der Startups sind“, erklärt Jana Kalbfleisch. Darüber hinaus bietet startport allen Startups mit Netzwerk, Events, Coworking und Coaching die notwendige, individuelle Unterstützung.

Um die Startups aus dem startport-Programm mit der Logistikbranche zusammenzubringen, bedarf es geeigneter Netzwerke und Veranstaltungen, bei denen Startups ihre Ideen präsentieren können. Andernfalls können aus den Ideen auch keine konkreten Projekte entstehen. „Daher ist unser wachsendes Partnerprogramm für uns bei startport so wichtig“, erklärt Jana Kalbfleisch. Dazu gehört auch innocam.NRW. innocam.NRW unterstützt startport als Kompetenznetzwerk für automatisierte und vernetzte Mobilität in Nordrhein-Westfalen.

Immer auf dem Laufenden

Mit unserem Newsletter und den Themen, die Sie interessieren: